News

Treffer 1 bis 5 von 9
<< Erste < Vorherige 1-5 6-9 Nächste > Letzte >>

17. Februar 2018 19:46 Uhr
Die Renninger werden immer stärker!

Im Sindelfinger Glaspalast, einmal mehr ein fabelhafter...[mehr]

Leichtathletik Berichte

30. Januar 2018 22:09 Uhr
Baden-Württembergische U18-Meisterschften in Sindelfingen

Einzigste Teilnehmerin als Einzelstarterin von der Spvgg Renningen...[mehr]

Leichtathletik Berichte

30. Januar 2018 22:02 Uhr
Stadtwerke Sindelfingen Hallenmeeting

In vielen Disziplinen war das Sindelfinger Hallenmeeting der...[mehr]

Leichtathletik Berichte

22. Januar 2018 20:50 Uhr
Jasmin Pansa stürmt aufs Siegerpodest

Dicht gepackt beginnt das Hallenprogramm der Leichtathleten. Die...[mehr]

Leichtathletik Berichte

17. Januar 2018 17:54 Uhr
Liebe Lauftreffler

Wir wünschen euch ein gesundes und sportliches Jahr 2018

Lauftreff
Treffer 1 bis 5 von 9
<< Erste < Vorherige 1-5 6-9 Nächste > Letzte >>

Willkommen bei der Abteilung Turnen

Turner punkten auswärts


Mit fast 16 Punkten Unterschied gelang der WTG Heckengäu (ein Zusammenschluss der besten Turner aus Renningen, Gärtringen und Leonberg) am vergangenen Wochenende wieder ein fulminanter Auswärtssieg. Mit der SGV Murr trafen die Turner der WTG auf den Tabellenletzten. Dennoch kämpften die Gastgeber eisern und versuchten dem Heckengäuer Team Punkte abzunehmen – jedoch ohne Erfolg.

Gekonnt startete die WTG am Boden und legte in gewohnter Manier vor. Mit 13,9 Punkten holte Lukas Unger (Gärtringen) die beste Wertung für sein Team. Seine Übung war gespickt mit schweren Vorwärts- und Rückwärtsschrauben. Auch Tarkan Dogan (Renningen) überzeugte mit seiner eindrucksvollen Kür und wurde mit 13,8 Punkten belohnt.

Nun wechselten die Turner mit gemischten Gefühlen weiter an das Pauschenpferd. War es zuletzt das große Sorgenkind der Heckengäuer gewesen. Doch die junge Truppe überraschte alle und sich selbst noch viel mehr: Das Pauschenpferd ging mit 41,15 zu 38,40 Punkten an die WTG. Erstmals wurde sogar die magische 10-Punkte-Hürde angekratzt (u. a. Simon Eitel 9,7 Punkte) – Tarkan Dogan überschritt sie sogar mit sehr guten 11,75 Punkten. Der 16-jährige Mannschaftskapitän Lovis Spiess (9,5 Punkte) äußerte sich nach dem Wettkampf entsprechend positiv zum Gewinn des Pauschenpferdes: „Endlich haben wir es geschafft, den ungeliebten Gaul zu bändigen!“.

Routiniert absolvierte die WTG nun Gerät für Gerät. Am Sprung brillierte die Gemeinschaftsriege mit ihren schweren Tsukahara-Sprüngen, die von den Kampfrichtern mit hohen Wertungen belohnt wurden. Luc Scharr (Renningen) hatte am Barren sein Debüt. Erstmals durfte er im Wettkampf sein können in der Holmengasse unter Beweis stellen. Und das gelang ihm durch saubere Ausführung und schwierige Übungsteile auch eindrucksvoll. 10,6 Punkte waren der verdiente Lohn dafür.

276,75 Punkte standen nach dem Königsgerät auf dem Konto der jungen Truppe um Trainer Wayne Jaeschky. Und der war sichtlich zufrieden mit seinen Schützlingen: „Meine Jungs haben sich heute hervorragend geschlagen. Besonders gefreut hat mich unser Sieg am Pauschenpferd. Das war für die Psyche der Jungs wichtig. Und ganz nebenbei haben wir mit 276,75 Punkte einen neuen Mannschaftsrekord aufgestellt.“

In der Tabelle schiebt sich die WTG Heckengäu durch ihren Sieg nun auf Platz drei vor. Am nächsten Samstag (09 Uhr) empfängt die WTG in der Renninger Stadionsporthalle den GSV Erdmannhausen. Dies wird der letzte Heimwettkampf dieser Saison sein. Am 13. April (15 Uhr) steht dann noch auswärts die Partie gegen den VfL Waiblingen an.

Herzlichen Dank an die Kampfrichter Martin Wisser und Fabian Kreis und an das Media-Team um Fotograf Lukas Weiß und Social-Media-Betreuerin Sara Diener.


23.03.14 22:35 Alter: 4 Jahre