News

Treffer 1 bis 5 von 8
<< Erste < Vorherige 1-5 6-8 Nächste > Letzte >>

15. Januar 2018 21:10 Uhr
Auftakt der Leichtathleten

Zum ersten Reinschnuppern der kurzen Hallensaison in 2018 reiste eine...[mehr]

Leichtathletik Berichte

09. Januar 2018 21:46 Uhr
Beachhandball-Turnier 2018

Anmeldung jetzt online![mehr]

Handball

04. Januar 2018 22:56 Uhr
Eine überaus erfolgreiche Saison 2017 der Renninger Leichtathleten!

ein Rückblick per Statistik[mehr]

Leichtathletik Berichte

01. Januar 2018 17:48 Uhr
Liebe Lauftreffler

Wir wünschen euch ein gesundes und sportliches Jahr 2018

Lauftreff

11. Dezember 2017 22:39 Uhr
Die Sprinter waren gefragt

Die doch sehr kurze Hallensaison 2018 der Leichtathleten hat noch in...[mehr]

Leichtathletik Berichte
Treffer 1 bis 5 von 8
<< Erste < Vorherige 1-5 6-8 Nächste > Letzte >>

Willkommen bei der Abteilung Turnen

Internationales Deutsches Turnfest in Berlin 2017

 

Vom 03. – 10. Juni 2017 fand in Berlin das Internationale Deutsche Turnfest statt. Zum mittlerweile fünften Mal war die Hauptstadt Gastgeber des mit rund 80.000 Teilnehmern größten Wettkampf- und Breitensport-Events der Welt. Die drei Partnervereine TSG Leonberg, SpVgg Renningen und TSV Gärtringen verbrachten eine unvergessliche Woche in der Großstadtmetropole.

Unter dem Motto „Wie bunt ist das denn!“ startete die Turnfest-Woche mit einem beeindruckenden Festumzug über die Straße des 17. Juni. Höhepunkt war der Durchmarsch der 15.000 Umzugs-Teilnehmer durch das Brandenburger Tor. „So was erlebt man nicht alle Tage“, freute sich Trainer Wayne Jaeschky, der die historische Fahne der SpVgg Renningen von 1903 tragen durfte. Mit dabei waren auch die über hundert Jahre alten Fahnen aus Leonberg und Gärtringen.

Untergebracht waren die knapp 550 Teilnehmer des Turngaus Stuttgart in der Robert-Havemann-Schule in Berlin-Karow. Gut betreut wurden sie dort vom gastgebenden Verein Karower Dachse, der sich um das gemeinsame Frühstück und die Betreuung der Teilnehmer kümmerte.

Ein hervorragendes Ergebnis beim Pokal-Wettkampf nach Code-de-Pointage erzielten, trotz anstrengender Woche, die Renninger Turner. Der 17-jährige Schüler Jan Griesmeier überzeugte durch gute Leistungen im olympischen Sechskampf und sicherte sich mit 64,55 Punkten einen starken vierten Platz. Niccolo Spiess kam mit 49,95 Zählern in der Altersklasse 15/16 Jahre auf Rang zehn. Sein Bruder Lovis tat sich indes schwerer. Im offenen Teilnehmerfeld 19+ erzielte der Physikstudent mit 60,45 Punkten den 23. Platz. Beim Wahl-Vierkampf konnte sich Robin Renz (15 Jahre) den siebten Platz sichern. Den 137. Platz belegte bei den 19-jährigen Lars Schwandt, der zum Spaß im Bären-Kostüm antrat.

Es wurde aber nicht nur geturnt, sondern auch gefeiert. Für Betreuerin Rebecca Wurst aus Leonberg waren die Tuju-Party mit fast 10.000 Teilnehmern und der badische Abend besondere Highlights. „Die Mischung aus Party, Wettkämpfen und Events macht einfach das besondere Flair eines Turnfestes aus“, bringt die Leonberger Abteilungsleiterin Dimitra Nepitella das Gruppengefühl auf den Punkt.

Die wohl außergewöhnlichste Veranstaltung des Turnfestes war die Gala im Berliner Olympiastadion. 55.000 Zuschauer erlebten eine gigantische Show aus Turnen, Gymnastik und Sport. Eröffnet wurde sie durch den spektakulären Fallschirmsprung von Turnlegende Eberhard Gienger, der präzise auf dem Rasen des Stadions landete. Bundeskanzlerin Angela Merkel schwärmte in ihrer Ansprache anschließend von der „Turnstadt Berlin“. Mit einem großen Feuerwerk endete dieses Megaevent im Olympiastadion, getreu dem Motto „Wie bunt ist das denn!“.

Auf unbekanntes Terrain wagten sich die Turner mit der Teilnahme am Beachvölkerballturnier. Was man sonst nur aus der eigenen Schulzeit kennt, wurde beim Turnfest tatsächlich professionell gespielt. Jedoch völlig ohne Ambitionen traten die drei Vereine bei diesem Turnier an, wollten sie doch lediglich gemeinsam Spaß haben. Der Teamgedanke zählte und so trug dieses Event zum guten gemeinsamen Miteinander bei.

Zufrieden blicken die Verantwortlichen auf ein schönes Turnfest zurück. Die vereinsübergreifende, gemeinsame Planung des Rahmenprogramms durch Dirk Rudolf aus Gärtringen, Dimitra Nepitella und Rebecca Wurst (Leonberg) und Wayne Jaeschky (Renningen) bewährte sich. So entwickelte sich das Fest für die drei WTG-Vereine zu einer großen Gemeinschaftsaktion, bei der jeder Verein dennoch Raum für eigene Aktivitäten hatte. Und da nach dem Turnfest immer auch vor dem Turnfest ist, freuen sich alle schon auf das nächste Internationale Deutsche Turnfest, das im Jahr 2021 in Leipzig stattfinden wird und hoffentlich genauso bunt werden wird.


12.06.17 10:37 Alter: 218 Tage