News

    Männliche A-Jugend zieht in die nächste Qualirunde ein

    Für die männliche A-Jugend stand am 22.04.2018 die Bezirksqualifikation in Magstadt an. Man befand sich in einer 3er-Gruppe mit Herrenberg 2 und Großengstingen und hatte ein eindeutiges Ziel vor Augen: Bezirksliga! Den wichtigen ersten Schritt könnte man an diesem Tag mit 2 Siegen bereits machen.

    Im ersten Spiel stand man der 2. Mannschaft von Herrenberg gegenüber. Von Anfang an zeigte man eine gute Leistung und konnte schnell mit 4:1 in Front gehen. Diese Führung ließ man sich die kompletten 30 Minuten nicht nehmen und baute kontinuierlich die Führung aus. Mit einer Breiten Bank und zahlreichen unterschiedlichen Torschützen konnte man dieses erste Qualispiel erfolgreich und souverän mit 18:13 gewinnen. Unter den Zuschauern befand sich auch Herrentrainer Peter Gubesch, der sich dieses Spiel von den Rängen aus ansah.

    Als Großengstingen das Spiel gegen Herrenberg 2 auch gewinnen konnte war klar, dass man sicher in der nächsten Qualirunde stand. Nichtsdestotrotz wollte man diesen Sieg unbedingt holen, da die erspielten Punkte mit in die nächste Runde genommen werden. Gegen körperlich deutlich unterlegene Großengstinger kam man vernünftig in die Partie und konnte trotz zwischenzeitlicher Zeitstrafe einen kleinen 1:3 Vorsprung herausarbeiten. Man wäre allerdings nicht die Renninger A-Jugend, wenn man sich nicht selbst schwächen würde, um auch ganz sicher zu gehen, dass das Spiel spannend bleibt. Innerhalb kürzester Zeit überschlugen sich die Ereignisse und dem Schiedsrichter drohte das Spiel aus der Hand zu gleiten. Mit großem Bemühen versuchte er Trainer, Spieler und Fans zu beruhigen und einen geregelten Spielablauf herzustellen. Verständlicherweise griff er fortan zu einer sehr harten Linie, die letztendlich in den 30 zu spielenden Minuten 4 gelbe Karten, 9 Zeitstrafen und eine rote Karte hervorbrachte. Zwischenzeitlich mussten die Renninger Jungs mit nur 3 Leuten auf dem Feld und einem Feldspieler im Tor spielen. Somit blieb das Spiel spannend und Großengstingen konnte sich mit starkem Kampf in der Schlussphase von 9:12 auf 12:13 herankämpfen. Als Noah dann aber 30 Sekunden vor Schluss auf 2 Tore Differenz erhöhte und das Spiel somit entschied, konnte man trotz mittelprächtiger Leistung auf den 2. Sieg blicken.

    Frohen Mutes und mit einem erfolgreichen 1. Qualispieltag blickt man nun gespannt auf die 2. Runde, um das aufgestellte Ziel Bezirksliga endlich erreichen zu können.