News

    Damen: erfolgreicher 16:11 (4:6) Saisonauftakt in Aidlingen

    Am Samstag fuhr die neu mit A-Jugend-Spielerinnen aufgestockte Damenmannschaft zu ihrem Saisonauftakt nach Aidlingen. Nach dem Abstieg in die Bezirksklasse waren alle etwas nervös und so landeten vor allem in der ersten Halbzeit leider viele Bälle über oder neben dem Tor. Aber auch die Aidlinger hielten sich mit dem Tore werfen zurück und so fielen in den ersten fünf Minuten nur drei Tore – zwei für Aidlingen, eins für unsere Renninger Mädels. Bei diesem 1:2 Spielstand blieb es dann auch lange torlose zehn Minuten, bis Svenja Hille den zweiten 7m für uns in ein Tor verwandeln konnte. Das in dieser Zeit nicht mehr Tore für Aidlingen gefallen sind, ist der gut zusammenarbeitenden, aufmerksamen 3-2-1-Abwehr um Sarah Voigt zu verdanken, die als Hinten-Mitte-Spielerin alle Gegnerinnen von den Beinen gehauen hat und natürlich unserer herausragenden Torfrau Ann-Kathrin Lange, die uns mit ihren hammermäßigen Paraden und den insgesamt drei gehaltenen 7m heute mehr als nur einmal den Arsch gerettet hat. In der siebzehnten Minute konnten die Renninger Damen dann endlich mit 3:2 in Führung gehen, die sie auch bis zum Schlusspfiff nicht mehr hergaben. Der Rest der ersten Halbzeit verlief ähnlich wie der Anfang: weiterhin viele verworfene Bälle, eine sehr gute Abwehr, eine spitzenmäßige Torfrau und auf beiden Seiten sehr wenige Tore.

    Mit einer 6:4 Führung für uns ging es in die Halbzeit. Nach einer scheinbar motivierenden Halbzeitansprache beider Mannschaften, verlief die zweite Halbzeit schon deutlich torreicher.Vor allem Nicola Mevißen, die erst zum Ende der ersten Halbzeit dazugekommen war, brachte frischen Wind aufs Spielfeld und konnte im Verlauf des Spiels fünf Tore auf ihr Konto buchen. Die Abwehr stand weiterhin wie eine Mauer und falls doch mal eine gegnerische Spielerin durchbrach, packte Ann-Kathrin Lange eine ihrer herausragenden Paraden aus und fegte den Ball davon. Dadurch hatten die Aidlinger vor allem in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit keine Chance und schafften lediglich ein Tor durch einen sieben Meter. Selbst die zwei Minuten Strafe gegen Franziska Ohlau verhalf den Aidlingern in dieser Phase zu keinem weiteren Tor. Unsere Mädels dagegen schossen fröhlich weiter ihre Tore und bauten ihre Führung aus. Auch das viele Konterlaufen im Trainingslager machte sich bezahlt, denn es konnten drei wichtige Tore durch wunderschön gezielte Konterwürfe verwandelt werden. So stand es in der fünfzigsten Spielminute 15:7 für uns. In den letzten zehn Minuten zogen die Aidlinger alle Register und spielten mit einem siebten Feldspieler. Diese Überzahlsituation verhalf ihnen zu weiteren vier Toren. An unsere Damen kamen sie damit trotz allem nicht heran. Durch einen weiteren Konter unsererseits kam es schließlich zu einem zufriedenstellenden 16:11 Sieg. Trotz vielen Fehlwürfen und somit recht wenigen Toren haben sich unsere Damen in ihrem ersten Saisonspiel gut geschlagen und vor allem in der Abwehr ihr Können unter Beweis gestellt. Somit konnten sie eindeutig verdiente zwei Punkte mit nach Hause nehmen.

    Es spielten: Jessica Benz (2), Kim Günther (3), Svenja Hille (3/1), Franziska Kalb, Julia Kalb, Tabea Kindler, Kristina Laier, Ann-Kathrin Lange (TW), Nicola Mevißen (5/1), Franziska Ohlau (1), Isabell Pansa (1), Madeleine Schneider und Sarah Voigt (1/1).