News

    Damen Bezirksliga HSG Böblingen/Sindelfingen - SpVgg Renningen 31:25 (13:12)

    Am Sonntag machten wir uns zu ungewöhnlich früher Uhrzeit auf den Weg in die Sommerhofenhalle zum Spiel gegen die Damen der HSG Bö/Si.

    Obwohl wir das Hinspiel mit einem Tor gewinnen konnten, waren wir uns bewußt, das die HSG stärker ist, als ihr 7.Tabellenplatz zum Vorschein bringt. Zudem waren wir im Gegensatz zum Hinspiel personell deutlich geschwächt. Trotzdem wollten wir unsere Negativ-Serie beenden.

    Zu Beginn war die Partie sehr ausgeglichen. So konnte sich keine der Beiden Mannschaften deutlich absetzen und es ging mit einem 13:12 in die Halbzeit.

    Die Ansprache war klar. Die offene 3-2-1 Abwehr der Gegnerinnen müsse für Kreisanspiele und 1-gegen1-Kämpfe genutzt werden.

    Bis zur 38. Minute (16:16) setzten wir unser Vorhaben gut um. Doch wie in den letzten Spielen konnten wir unsere Konzentration nicht bis zum Ende hochhalten. Auf Grund von technischen Fehlern überrannte uns die HSG und kam nach und nach frei zum Wurf.

    Dank einer Auszeit und schnellem Kombinationsspiel kamen unsere Außenspieler nun häufiger zum Torabschluss und wir verkürzten den Spielstand auf 24:22 (51.Minute). Danach leisteten wir uns zu viele Absprachefehler und mussten uns mit einem 31:25 geschlagen geben.

    Es spielten: Ann-Katrin Lange (TW), Nicole Schabel (TW), Franziska Ohlau (3), Jessi Benz (6), Kim Günther (4), Madelaine Schneider (2), Svenja Hille (6), Aylin Trautter (3), Tabea Kindler (1), Isabelle Pansa, Maike Stein, Franziska Kalb