News

    Bronzemedaille im Zehnkampf

    Die Mehrkämpfer hatten vergangenes Wochenende in Weingarten, nahe dem Bodensee, ihre Landesmeisterschaften. Die LG Gäu Athletics war in der Klasse U18 sowohl bei der weiblichen, wie auch bei der männlichen Jugend mit einer Mannschaft am Start. Speziell in der weiblichen Klasse gab es mit über 50 Teilnehmerinnen ein enorm großes Feld. Renningen stellte mit Simona Schmaderer, Elena Bender, Franziska Stolzenthaler, Toni Zimmermann, Thanis Kandasamy und Sebastian Mergenthaler insgesamt 6 Teilnehmer für das Gäu Athletics Team.

    Am ersten Tag sammelte Simona Schmaderer für das Team sehr viele Punkte. Über die 100m Hürden unterbot sie, ebenso wie Franziska, zu ersten Mal die 17s-Grenze. Franziska war in der Riege, in der unsere Mannschaft startete, mit 1.60m im Hochsprung gar die Beste (die 5te in der Gesamtwertung aller 3 Riegen). Auch über die 100m, dem abschließenden Wettbewerb des ersten Tages, warteten beide erfreulicherweise mit einer 13s-Zeit auf, ebenso wie Elena, die dritte Renningerin. Dabei verletzte sich leider Simona. Sie konnte damit am zweiten Tag nicht mehr starten, dabei hätte sie sich da wohl speziell wegen des Speerwurfes, auch wegen ihrer Qualität über 800m in der Gesamtwertung noch weit nach vorne schieben können. Das Team belegte im Vierkampf mit der Eltingerin Hanna Render, mit unserer Simona und Franziska den 5ten Platz. Ohne Simona ging es also in den zweiten Tag. Vor allem wegen ihres Weitsprunges von 4.61m schob sich Elena dann in die Mannschaft, die sich überraschend in der Schlussabrechnung doch noch auf den dritten Platz vorschob. Somit brachten Franziska und Elena eine Bronzemedaille mit. Beste im Team der Gäu Athletics in der Gesamtwertung auf Platz 8 war Hanna Render aus Eltingen. Bei den Jungs überzeugte, wie schon die gesamte Saison, Sebastian Mergenthaler. Keine Schwäche am ersten Tag. Mit starken 6.15m übertraf er im Weitsprung die begehrten 6m und stellte damit eine neue persönliche Bestleistung auf. Auch im Hochsprung gehörte er mit übersprungenen 1.76m zu den Besten. Zum Abschluss des ersten Tages konnte er gar über 400m mit einer Zeit unter 54s aufwarten, ebenfalls Bestleistung. Sebastian schob sich damit nach dem ersten Tag auf den 5ten Platz in der Gesamtwertung. Sowohl in der Mannschaftswertung im Fünfkampf, wie auch ein Tag später dann im Zehnkampf kämpfte sich Thanis in die erste Mannschaft. Schnell über 100m mit 12.15s, obwohl er da eigentlich die 12s unterbieten wollte, und auch mit 55.18s über 400m sammelte er in den Laufdisziplinen hauptsächlich kräftig Punkte. Am zweiten Tag war es dann die 1500m Zeit, die Thanis in die erste Mannschaft der LG Gäu Athletics spülte. Unser dritter Renninger Toni hatte seine beste Punktausbeute mit 35.80m im Speerwurf und 27.65m im Diskuswurf. Hauptpunktesammler blieb am zweiten Tag weiter Sebastian. In seiner Spezialdisziplin dem Stabhochsprung überquerte er gar seine persönliche Rekordhöhe von 4.30m und überzeugte da zusammen mit Ben Bichsel aus Radolfszell mit der besten Höhe des Tages und steuerte damit viele Punkte bei. Mit seiner guten Zeit von 4.55min im abschließenden 1500m Lauf belegte er in der Einzelwertung des Zehnkampfes einen prima sechsten Platz. Die Mannschaft mit Sebastian, Thanis und Robin Ebner erkämpfte sich erfreulicherweise den 3. Platz und damit die Bronzemedaille. (ug)