News

    Herren1: TV Großengstingen : Spvgg Renningen : 23:22 (13:9)

    Auf Augenhöhe mit dem Tabellenführer

    Sonntagabend ging es zum derzeitigen Tabellenführer und Aufstiegsfavorit nach Großengstingen auf die Schwäbische Alb. Nach dem miserablen Spiel gegen Altensteig letzte Woche haben sich die Jungs vom Rankbach eine außerordentlich schwere Aufgabe zur Wiedergutmachung ausgesucht. Diese Aufgabe startete sehr gut und Renningen schaffte es in den ersten 15 Minuten (5:5) auf Augenhöhe mitzuspielen. Doch dann riss ein wenig der Faden und die Gäste verpassten es immer wieder ihre Außenspieler mitzunehmen und rieben sich gegen den Großengstinger Abwehrriegel immer wieder im Rückraum auf. So schafften es die Gastgeber sich gegen eine immer noch funktionierende Renninger Abwehr Schritt für Schritt abzusetzen. Dadurch hatte man nach der ersten Hälfte einen 4-Tore-Rückstand (13:9) vor der Brust.

    In der Halbzeitansprache wurde vor allem das Thema Außenspieler mitnehmen und Tempo anziehen fokussiert und so startete Renningen sehr schnell in die 2. Hälfte. Über einen im Tor immer besser aufgelegten Robin Feucht schaffte man es die 2. Welle konsequent auszuspielen und konnte so nach 5 Minuten wieder zum 13:13 ausgleichen. Leider dachten sich die Schiedsrichter in dieser Situation den Renninger Flow beenden zu müssen und schickten Markus Neef 20 Sekunden später mit einer interpretationswürdigen 2-Minutenstrafe auf die Bank. So fingen sich die Gastgeber wieder und konnten fortan über das 18:15 (46. Minute), bis zum 20:16 (50. Minute) sogar ein Polster von 4 Toren wiedergewinnen. Nach einer Auszeit der Renningen wendete sich allerding das Blatt und Danny Vrana konnte 40 Sekunden vor Schluss den Anschluss wiederherstellen. Der letzte Großengstinger mündete im 7-Meter, welchen Robin Feucht parierte, aber Renningen die letzten 13 Sekunden ungenützt ließ und der Schlusswurf weit übers Tor ging.

    Leider konnte man die Heimserie der Gastgeber nicht brechen, kann aber mit dem Aufsteigenden Leistungstrend zufrieden sein, auch wenn die wiederholte Niederlage mit einem Tor umso schmerzhafter ist. Jetzt gibt es erstmal drei spielfreie Wochenenden für die Jungs vom Rankbach, in denen man sich mal wieder regenerieren kann. Weiterhin war dieses Spiel das vorerst letzte dieser Saison für unseren Außen Tobias Schauerhammer, da der nach langer Zeit jetzt seine Schulter operieren lässt und so für den Rest der Saison ausfällt. Wir wünschen ihm alles Gute für die OP und die Phase danach.

    Spvgg.: Feucht, Scholz (Tor), Fleig, van Weeren (1), Stein (1), Vrana (4), Blech (2), Maisch (2/1), Neef (2), Tomaszewski (5), Ulrich (1/1), Klaus, Schauerhammer (4), Kaschuba, Eisenhardt, Günther


    20.11.17 11:07 Alter: 59 Tage