News

    Herren 1: SG Hirsau/Calw/Liebenzell : Spvgg Renningen 23:24 (9:14

    Abnutzungskampf gewonnen

    Nach zuletzt drei unglücklichen Spielen für die Spvgg, wollte man gegen eine der Topmannschaften der Bezirksliga mal zeigen, dass man mit jeder Mannschaft mithalten kann.

    Und so startete Renningen sehr gut ins Spiel. Vor allem die Abwehr stand wie ein Bollwerk und ließ in den ersten Minuten fast nichts zu. Dadurch zog man schnell auf 2:8 (15. Min) davon. Bezeichnend hierfür war, dass schon nach den ersten 3 Angriffen der Calwer das Renninger Kontingent für gelbe Karten aufgebraucht war. Die Hausherren brauchten eine Weile um sich an die Gangart der Gäste zu gewöhnen, schafften es aber ab der 20. Minute den Vorsprung, auch wegen einer sehr schlechten Torausbeute seitens der Renninger, immer weiter bis zum Halbzeitstand von 9:14 zu verkürzen.

    In der zweiten Halbzeit verschärfte die SG ihrerseits die Härte und das Spiel wurde mehr und mehr zu einem Abnutzungskampf. Durch die Umstellung der Abwehr zu einer 3-2-1 Ausrichtung der Hausherren zwangen sie die Spvgg in kräftezehrende Zweikämpfe und erarbeiteten sich so bis zur 53. Minute auf eine Schlagdistanz von 2 Toren zu kommen. So gestaltete sich mal wieder ein Krimi in den letzten 7 Minuten, bei dem die SG in der 59. Minute zum ersten Mal den Ausgleich zum 23:23 erzielte. So stand das Spiel auf der Kippe, aber nach einem langen Angriff der Renninger konnte sich Julian Junack wieder einmal durchtanken und den 23:24 Siegtreffer erzielen. Der letzte Angriff der Calwer mündete im direkten Freiwurf, den Michael Büttner gerade noch ans Lattenkreuz lenken konnte.

    Mit diesem schweren Spiel haben die Jungs vom Rankbach sich wieder zurück in der Spur gemeldet und hoffen die Leistung nächsten Samstag um 20.00 Uhr in der Rankbachhalle gegen Altensteig 2 reproduzieren zu können. Wieder mal vielen Dank an die überragende Unterstützung von den Rängen, welche eins ums andere Mal die Spieler wieder gepusht hat.

    Spvgg.: Büttner, Scholz (Tor), Junack (7), van Weeren (2), Stein, Fleig, Vrana, Blech (2), Neef (1), Günther, Tomaszewski (5), Ulrich (5/1), Klaus, Schauerhammer (2), Kaschuba, Wagner,


    05.11.17 22:27 Alter: 77 Tage