News

    Herren1: HSG Böblingen/ Sindelfingen 2 : Spvgg Renningen 25:24 (16:13)

    Bittere Niederlage

    Dass manchmal ein Handballspiel auch ein bisschen länger als 60 Minuten dauern kann musste Renningen leider am Wochenende gegen die Herren 2 aus BöSi erfahren.

    Doch erst einmal von Anfang an: Renningen startete schlecht in das Spiel. Vor allem in der Abwehr ließ man in Halbzeit eins zu viele leichte Tore zu, indem man entweder nicht konsequent das Blockspiel mit dem Torhüter durchzog, oder es verpasste gegen den wurfstarken Rückraum der Hausherren einfach einen Schritt hinaus zu treten. So gab es Tor auf Tor, wobei die Jungs vom Rankbach es schafften die Schlagdistanz nicht zu verlieren. Dementsprechend war mit einem Halbzeitstand von 16:13 noch alles offen.

    Nach einer ordentlichen Halbzeitansprache rappelte man sich zusammen und schaffte es nach Wiederanpfiff schnell in der 35. Minute durch David van Weeren zum 16:16 auszugleichen. Das war ein erster Wendepunkt im Spiel und Renningen konnte über ein 18:20 (43. Min) bis zum 21:23 (51. Min) einen 2-Tore-Vorsprung halten. Jedoch war es ab diesem Moment wie verhext und die Renninger scheiterten in ihren teils komplett freien Wurfversuchen immer wieder an Torwart oder Aluminium, während die Gastgeber sich Tor für Tor heran schoben und schließlich in der 57. Minute auch wieder zum 24:23 in Führung gingen. So kam es zu extrem spannenden letzten 30 Sekunden, in denen erst Renningen mit dem 7. Feldspieler agierte und 8 Sekunden vor Schluss durch Leon Tomaszewski den Ausgleich erzielte, und Böblingen danach die Auszeit legte. Kurios war dann, dass nach Wiederanpfiff BöSi noch einmal 10 Sekunden zum Angreifen hatte und es ebenfalls zu siebt schaffte mit dem Schlusspfiff den Siegtreffer zu erzielen.

    So muss sich der Aufsteiger aus Renningen gegen eine etablierte Bezirksligamannschaft extrem bitter mit der Niederlage abfinden, hätte allerdings in Normalform auch gut zwei Punkte einfahren können. Jetzt heißt es Mund abputzen und weitermachen, da mit dem Pokalspiel unter der Woche in Mössingen-Belsen und dem schwierigen Auswärtsspiel in Calw nächstes Wochenende die Spiele nahtlos weitergehen.

    Spvgg.: Feucht (Tor), Vonthein (2), Fleig (1), van Weeren (4), Stein (1), Wagner, Blech (3), Kaschuba, Tomaszewski (5), Ulrich (4/1), Klaus, Schauerhammer, Günther, Büttner, Scholz, Eisenhardt, Neef


    30.10.17 14:36 Alter: 81 Tage