News

    Sahnetag gekrönt mit 2 Titeln

    Die Leichtathleten der Spvgg Renningen hatten bei den U23-Jugendmeisterschaften von Baden-Württemberg in Heilbronn einen glänzenden Auftritt. Sie kehrten am Ende der zweitägigen Meisterschaften mit 2 Titeln, einer Vizemeisterschaft und einem dritten Platz sehr erfolgreich aus dem Unterland zurück.

    Der erste Tag begann gleich mit einem verheißungsvollen Auftakt. Wegen eines erstklassig geglückten Starts war Jasmin Pansa über 100m sofort in einem ganz engen Schlagabtausch mit Lisa-Marie Oechsle von der LG Filstal, der die ganze Strecke anhielt. Noch vor 2 Tagen in Bönnigheim war Oechsle Siegerin, Jasmin Vierte. Diesmal konnte Jasmin das Duell im Ziel mit einer hundertstel Sekunde Vorsprung für sich entscheiden. Das bedeutete auch die sichere Endlaufteilnahme. Schon 1 Stunde später fand dieser statt. Hier klappte der Start nicht mehr so vollkommen, dennoch mischte Jasmin erneut aussichtsreich um den Sieg mit. Letztendlich konnte sich nur Tabea Müller aus Offenburg vor ihr ins Ziel retten. Wieder war sie schneller als Lisa-Marie Oechsle, als die Ludwigsburger Lydia Krautt.

    Erstmals in diesem Jahr ging Lisa Sophie Hartmann über die 400m Hürden an den Start. Schon vor 3 Wochen in Pliezhausen hatte sie ihr Talent dafür aufgezeigt. Da sie die Außenbahn gelost hatte, musste sie ganz ihr eigenes Tempo gestalten. Sie machte es prima. Noch Mitte der letzten Kurve spekulierte der Stadionsprecher mit anderen Läuferinnen, die wohl den Sieg davontragen könnten. Doch der Schritt von Lisa wurde auch auf der Zielgerade nicht kürzer. Ohne Nöte überquerte sie Hürde 9 und Hürde 10. So wurde sie überlegene Siegerin und pulverisierte ihre Vorjahrszeit um über 5s auf 61.94s. Anerkennend kommentierte der Sprecher. 'damit kann sie auch bei den deutschen den Endlauf erreichen.'

    Einen weiteren Titel gab es im Weitsprung für den Zehnkämpfer Luca Dieckmann. Von Sprung zu Sprung steigerte er sich und siegte souverän in 6.98m. Sie ahnen schon. Ein 7m-Sprung hätten es eigentlich sein sollen. Doch wohl voller Zuversicht kann er gut gerüstet in 2 Wochen seinen diesjährigen Einstieg in den Zehnkampf angehen.

    Auch am zweiten Tag überzeugten die Renninger Athleten. Wieder war es Luca, der vorne mitmischte, diesmal über die 200m. Gegen den Meister des Vorjahres Milo Skupin-Alfa war kein Kraut gewachsen, aber nur 3 Hundertstel fehlte auf den dritten Platz. Mit 21.96s unterbot er aber die begehrte 22s-Marke. Martin Mergenthaler unterbot mit 22.98s die 23s-Marke und neue Bestzeit mit 23.03s erzielte Tim Philippin. Zusammen mit Maxi Dillitzer überzeugten die Renninger Sprinter auch in der 4x100m Staffel als Dritte, nur geschlagen von Offenburg mit dem überragenden Sprinter Skupin-Alfa und von der MTG Mannheim. Keine der vorne platzierten Staffeln hatten aber eine reine U20 Staffel, wie das bei Renningen der Fall ist.

    Einziger U18 Teilnehmer war Dominic Wichmann. Er erreichte mit 54.46s über 400m persönliche Bestzeit, sodass am Ende der Veranstaltung es für die Renninger keinen einzigen Ausfall gab. (ug)


    01.06.17 23:58 Alter: 229 Tage