News

    Deutsche Mehrkampfmeisterschaften Hamburg

    Eine weite Fahrt unternahm Luca Dieckmann, um zu den deutschen Mehrkampfmeisterschaften in der Halle zu kommen. Doch der Renninger gehörte zu den Kandidaten um die Medaillenplätze. Dies bestätigte er dann auch im Laufe des Wettbewerbes, wobei zuletzt leider der undankbarer, aber tolle Platz 4 herauskam.

    Der Siebenkampf entwickelte sich zwischen Maximilian Vollmer aus Ulm, dem Favoriten, Andreas Bechmann (Frankfurt), Jonathan Petzke (Dresden) und Luca. Der Reihe nach: Luca begann mit persönlicher Bestzeit über die 60m Sprintstrecke und dann auch gleich mit einer fabelhaften Rekordweite von 7.12m im Weitsprung. Neben Petzke, der noch einen Tick besser begann, gehörte er da zu den Besten. Dann beim Kugelstoßen meldete sich der Favorit Vollmer erstmals nachdrücklich, indem er 1m weiter stieß als Luca und die anderen. Den Hochsprung gewann unter den, die um den Gesamtsieg kämpften, Bechmann mit 1.98m. Hier war Luca mit 1.86m nicht zufrieden, hatte er doch in der vergangenen Saison mit 1.99m auch schon eine ähnliche Höhe erreicht. Nach dem ersten Tag lag Petzke in Führung, Luca auf Platz 3. Am zweiten Tag glänzte gleich erstmal wieder Petzke mit der besten Zeit über 60m Hürden und auch Luca mit 8.42s begann gut. Da er dann im Stabhochsprung die begehrten 4m übersprang, konnte er weiter um die ersten Plätze mitkämpfen. Trotz der besten Zeit über 1000m unter den Spitzenathleten fehlte ihm zuletzt wenige 35Punkte bei einer Gesamtpunktzahl von 5338Punkten in der Endabrechnung, um den ersehnten dritten Platz zu ergattern. Da fehlte nicht wirklich viel. Das schien machbar. Trotzdem ein prima Ergebnis. Sieger wurde schließlich doch Vollmer mit 5491Punkten.


    19.02.17 19:53 Alter: 335 Tage