News

Renninger Sprintstaffeln überzeugen!

Über 2 Tage erstreckten sich die baden-württembergischen Meisterschaften der Aktiven in Ulm. Eingebettet in diese Wettkampftage auch die U18-Jugendmeisterschaft. Die Renninger Leichtathleten hatten am ersten Tag zwei Athleten der U18-Jugend am Start, die beide mit persönlicher Bestleistung glänzten. Zum einen hält der Aufwärtstrend von Sebastian Mergenthaler im Stabhochsprung weiter an. Auch diesmal konnte er mit einer neuen Bestmarke, nämlich 3.80m, aufwarten. Seine Versuche über die nächste Höhe zeigten gar auf, dass auch die 4m in dieser Saison ein erreichbares Ziel ist. Belohnt wurde Sebastian am Ende mit einem fünften Platz. Bei der weiblichen Jugend überzeugte Simona Schmaderer im Hochsprung mit einer weiteren Steigerung ihrer Rekordhöhe auf 1.67m. Als sie diese Höhe meisterte, bestand das Teilnehmerfeld nur noch aus 4 Springerinnen. Im Endkampf überquerte die 1.70m dann nur noch eine Springerin. Aber auch Simona hatte sehr gute Versuche. Bei den anstehenden Wettkämpfen in den nächsten Wochen besteht wohl eine Riesenchance, dass sie auch diese Höhe noch erfolgreich meistert.

Am zweiten Tag standen für Renningen die Sprintstaffeln im Mittelpunkt.

Sowohl bei den Männern wie auch bei den Frauen schickte die Spvgg Renningen eine sehr junge Mannschaft ins Rennen. Beide Staffeln überzeugten mit prächtigen Wechsel und sehr guten Laufleistungen. Mit Louisa Janne am Start, mit Lisa Hartmann, Lisa Horvath und am Schluss Jasmin Pansa mischten sie erfolgreich über das ganze Rennen an der Spitze mit. Am Ende erreichte das Quartett mit neuer Rekordzeit in 47.89s den ausgezeichneten dritten Platz hinter dem Titelträger VfL Sindelfingen und dem letztjährigen Titelträger SC Freiburg.

Ebenfalls toll die Männerstaffel. Ohne ihren nach Ulm abgewanderten Besten aus dem Vorjahr Luca Dieckmann überzeugte auch das junge Renninger Männerteam. Die Mannschaft um Tim Philippin, Martin Mergenthaler und Maximillian Dillitzer hatte ihr Team mit dem stark verbesserten Dominic Wichmann aufgefüllt. Auch sie belegten in der Endabrechnung der Zeitläufe einen hocherfreulichen dritten Platz mit einer prima '42er' Zeit. Luca Dieckmann brillierte im Übrigen an diesem Tag in der 4x400m Staffel von Ulm, die mit 3.13min in einer deutschen Spitzenzeit Meister wurde. Eine Renninger U18 Staffel hatte leider einen missglückten Wechsel dabei und konnte sich nicht im Vorderfeld platzieren. Lisa Horvath verpasste im Dreisprung knapp das Finale obwohl sie im Vorkampf bis auf wenige Zentimeter an ihre Bestleistung herankam. Der wechselnde Wind machte die Anlaufgestaltung dabei besonders schwer.

Der Abschluss an diesem Tag gestaltete sich dann allerdings für die Renninger nicht so erfreulich. Hatten über 200m die jungen Lena Schenk und Simona Schmaderer in ihren Läufen eine erfreuliches Ergebnis abgeliefert, hatte auch Martin Mergenthaler über dieselbe Strecke mit 22,71s geglänzt, ereilte Jasmin Pansa bei ihrem Lauf eine bedauerliche Verletzung. Beim Einbiegen auf die Zielgerade an der Spitze liegend, musste sie mit einer schweren Oberschenkelzerrung verletzt am Boden liegend das Rennen aufgeben. Alle Renninger Leichtathleten wünschen ihr, dass die Diagnose nicht gar so niederschmetternd ausfällt und sie doch bald wieder am Start steht. (ug)