News

Mehrkampfmeeting in Renningen

Die Renninger Leichtathleten wagten vergangenes Wochenende ein erstes Leichtathletikmeeting im eigenen Stadion - sogar ein zweitägiges. Es wurde für die Frauen der Siebenkampf und für die Männer ein Zehnkampf angeboten. Dabei hatte man u.a. auch die Qualifikationsnormen für überregionale Meisterschaften im Blick, die allerdings zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest im Zeitplan fixiert sind. Neben Eltingen und den heimischen Renningern von der LG Gäu Athletics hatten Sindelfingen, Holzgerlingen und gar aus dem badischen Pforzheim Athleten geschickt. Für Renningen am Start waren Christopher Pflüger und Christian Mergenthaler, bei der Jugend U20 Simona Schmaderer, Franziska Stolzenthaler und Lena Schenk sowie Sebastian Mergenthaler und Thanis Kandansamy, bei U18 Maja Schenk, sowie Toni Zimmermann und Lars Banholzer.

Am ersten Wettkampftag überquerten Franziska und Simona beide im Hochsprung mit 1.62m eine erfreulich gute Höhe und auch über 200m mit 27.58s waren sie ergebnisgleich. Beste Renningerin im Weitsprung war Lena. Mit 4.96m verfehlte sie nur knapp die begehrte 5m-Marke. Am zweiten Tag mit Weitsprung, Speerwurf und 800m Lauf dominierte aber Simona und gewann damit überlegen den Siebenkampf mit sehr guten 3940 Punkten. Ein vorderer Rang in der württembergischen Jahresliste ist da gewiss.

Schon richtig toll in Form ist auch Sebastian. Zwar war er am ersten Tag nach dem Fünfkampf noch nicht in Führung. Tim Schweikert aus Pforzheim führte das Teinehmerfeld an. Doch besonders mit 6.28m im Weitsprung und ebenso mit persönlicher Rekordhöhe von 1.85m im Hochsprung hatte er schon wertvolle Punkte gesammelt. Auch am zweiten Wettkampftag trumpfte er mit besten Ergebnissen auf, dabei war er über sein Abschneiden mit 4.20m im Stabhochsprung eher enttäuscht. Mit stolzen 6099 Punkten krönte er als Gesamtsieger seinen Wettkampf. Wie Thanis Kandasamy über 100m, so erzielten auch Christian Mergenthaler im Speerwurf und Christoher Pflüger beim Kugelstoßen die besten Einzelergebnisse unter den Renningern in diesen Disziplinen.

Einen heißen Kampf um den Gesamtsieg gab es bei der Wettkampfklasse U18. Noch am ersten Tag führte der Sindelfinger Arne Dümmler souverän, doch Toni Zimmermann und Lars Banholzer rückte immer näher. Toni konnte am Ende den Sieg knapp mit 5010 zu 4973Punkten für sich verbuchen. Die guten Wurfergebnisse beim Kugelstoßen mit 11.36m und beim Speerwurf mit erfreulichen 46.42m gaben den Ausschlag. Rekordhöhe von 3.80m im Stabhochsprung für Lars ließen auch ihn nahe an das Spitzenduo heranrücken. Doch er musste sich am Ende mit Platz 3 begnügen. Insgesamt kennzeichneten auch viele kleine 'heiße' Duelle untereinander die beiden erfreulichen Wettkampftage. In einem Einlagelauf der Klasse U16 siegte Hans Schmid mit 9.23min über 3000m. (ug)