News

Kreismeisterschaften in Sindelfingen

Die Leichtathleten der Spvgg Renningen stellten erfreulicherweise bei den Kreismeisterschaften in Sindelfingen ein großes Starterfeld, obwohl ansonsten wegen des nicht so günstigen Termins das Starterfeld quantitativ nicht besonders stark besetzt war. Im Mittelpunkt standen so die persönlichen Leistungen und nicht so sehr die Platzierungen. Dominic Wichmann gehörte da zu den Besten, denn bei seinem Sieg über 400m verbesserte er seine Bestzeit um einen großen Leistungssprung von einer 54s-Zeit auf sehr gute 52.16s. Damit hat er die Norm für die baden-württembergischen Meisterschaften geschafft. Schon um die Mittagszeit waren die Sprintstaffeln auf dem Programm. Eine Normzeit für die deutschen Jugendmeisterschaften erzielte Lars Bannholzer, einziger Renninger in dem Staffelquartett der LG Gäu Athletics. Luisa Janne und Lisa Horvath schafften zusammen mit dem Herzstück der Jugendstaffel Lisa Sophie Hartmann und Jasmin Pansa einen Sieg mit Quali-Zeit für die deutschen U23-Meisterschaften. Auch die Männer um Martin Mergenthaler und Tim Philippin, zusammen mit den Jugendlichen Maxi Dillitzer und Dominic Wichmann überzeugten. Noch einen Normzeit für Staffeln lieferten sowohl die U18 mit Elena Bender, mit Hannah Render aus Eltingen, mit Simona Schmaderer und Lena Schenk wie auch die männliche U18 mit Rick Bacher, Toni Zimmermann, Sebastian Mergenthaler und Thanis Kandasamy ab. Renningen hat also in den Staffeln einen starken Gegenpol zu den sonst so überlegenen Sindelfingern gesetzt. Jasmin Pansa ersprintete sich über 100m und 200m einen Doppelsieg bei der U20. Platz 1 und Platz 2 durch Elena Bender und Simona Schmaderer, beide mit neuer Bestleistung, wobei die 1.66m von Simona schon erste Sahne bedeuten. Mit persönlicher Bestleistung von 4.70m, bei diesem Wettbewerb war ein großes Teilnehmerfeld am Start, gewann Elena den Weitsprung. Einen spannenden Kampf lieferte sich Martin Mergenthaler und Maxi Dillitzer im Weitsprung, bei dem Martin mit 6.37m zu 6.36m ganz knapp die Nase vorn hatte. Maxi hielt sich schadlos mit einem Sieg im Sprint. Sowohl im Speerwurf mit 44.39m, wie auch beim Stabhochsprung mit übersprungenen 3.45m lieferte Sebastian Mergenthaler eine prima Leistung ab. Spitzenplatz im Sprint für Lena in 13.37s über 100m und für Simona in 26.97s über 200m. Ganz vorne in der württembergischen Rangliste wird Lisa Hartmann mit ihrer Zeit von 15.08s über 100m Hürden zu finden sein. (ug)