News

Baden-Württembergische Meisterschaft der Leichtathleten 2019

Kurz ist die Hallensaison der Leichtathletik und deshalb erfolgte im Sindelfinger Glaspalast am vergangenen Wochenende schon für die Jugend U18 die erste Meisterschaft. Die Leichtathleten aus Renningen starten in diesem Jahr für die Leichtathletikgemeinschaft (LG) Gäu Athletics, indem die Vereine des Altkreises vereint sind. Eltingen und Renningen sind dabei die derzeit stärksten und wichtigsten Vereine.

In der Rundenstaffel (4x200m = 1 Runde) erreichte diese LG die erste gemeinsame Medaille, eine Bronzemedaille. In diesem Team dabei die Renninger Thanis Kandasami und Sebastian Mergenthaler. Bei der weiblichen Jugend waren Mitglied der Staffel die Renningerinnen Franziska Stolzenthaler und Elena Bender. Sie landeten unter fast 30 Staffeln auf Platz 10.

Schon am Vormittag überzeugte Thanis über die Kurzstrecke in seinem Vorlauf mit einer Zeit von 7.50s; mit der er locker in einem großen Starterfeld, wohl 6 Vorläufe mit jeweils 8 Startern, einen der beiden Zwischenlauf erreicht hat. Dort überzeugte er mit einem glänzenden Start, einer erneuten Verbesserung. Er hat mit 7.48s da nur um wenigen Hundertstel den Endlauf verpasst. Nächster Renninger am Start war Sebastian Mergenthaler im Stabhochsprung. Er meisterte seine neue Rekordhöhe von 3.80m, nähert sich damit immer mehr den begehrten 4m und belegte in der Endabrechnung Medaillenplatz 3. Mit Elena Bender, Franziska Stolzenthaler und Simona Schmaderer hatten gleich drei Starterinnen aus Renningen die Qualifikation im Hochsprung erreicht. Im Wettkampf hatte Franziska vor allem einen guten Versuch bei ihrer neuen Rekordhöhe von 1.64m, den sie nur knapp riss. Beim besten Versuch von Simona wäre es gar die prächtige Höhe von 1.70m gewesen. Da fehlte wirklich nicht mehr viel. Diese Höhe ist vielleicht in einem der nächsten Wettkämpfe schon möglich. Mit der Einstellung ihrer persönlichen Rekordhöhe von 1.67m aus dem Freien erreichte sie aber bei der Siegerehrung als großartige Dritte ein Platz auf dem Treppchen. Auch Sebastian Mergenthaler überzeugte in seiner zweiten Disziplin Hochsprung mit übersprungenen 1.80m - seine persönliche beste Höhe in der Endabrechnung, womit er den hervorragenden Platz 4 belegte. Hätte er seine Rekordhöhe schon im ersten Versuch gemeistert, wäre auch das schon ein Medaillenplatz gewesen, denn nur der Sieger konnte erfolgreich 1.84m überqueren.

Alle am Start stehenden U18-Jugendlichen von Renningen haben mit ihren Leistungen schon aufgezeigt, dass das Training erfolgreich Wirkung gezeigt hat. Möglich und erfreulich also dass im Februar bei den Süddeutschen eine weitere Steigerung 'drin' ist. (ug)