Zeichen

Men In Black & Women In Black

Liebe Freunde des Handballsports,

wie auch die vorherigen, war auch diese Saison aus Schiedsrichtersicht wieder sehr gelungen, da kaum Strafen anfielen und wir durch das Leiten vieler Spiele einiges an Erfahrung gewinnen konnten. Auch an dieser Stelle geht möchte ich wieder diejenigen loben, die sich im letzten Jahr als Schiedsrichter im Verein engagiert haben und hoffe, dass wir auch in Zukunft weiter erfolgreich und mit Spaß am Pfeifen so weitermachen können.
Personell sind wir, wie fast zu jeder neuen Saison, wieder leicht anders aufgestellt. David Kose verlässt uns nach 3 Saisons studienbedingt und Klaus-Dieter Trautter wird ein Jahr pausieren. Umso erfreulicher ist die Tatsache, dass sich im letzten Winter 4 neue Schiedsrichter gefunden haben, die bereits ihre Ausbildung erfolgreich ab-geschlossen haben und in der nächsten Saison dann die ersten Male als Schiedsrichter auf dem Platz stehen werden. Namentlich sind das die 3 Jugendspieler Simon Gogl, Leon Steigleder und Silvan Akkus, sowie Patrick Czimber, der auch in der zweiten Herrenmannschaft aktiv ist.
Zusätzlich zu den bereits Aufgezählten, werden auch die (mehr oder weniger) erfahrenen Schiedsrichter Andreas Buzer, Simon Buck, Swen Wagner, Lukas Kukulenz und Peter Mevissen weiter in der nächsten Saison für Renningen pfeifen. Swen Wagner und Simon Buck sind dar-über hinaus als neu geformtes Gespann unterwegs und möchten sich beweisen, um Aufstiegsmöglichkeiten wahrzunehmen.
Da, wie jedes Jahr, aber die Anzahl der Schiedsrichter im Bezirk schrumpft und schon in der vergangenen Saison einige Spiele ohne neutrale Spielleitung auskommen musste, suchen wir Verstärkung im Schiedsrichterbereich. Obwohl jeder Handballspieler und Fan gerne mal über die Schiedsrichter ablästert, sind diese ein essenzieller Teil unseres Sports. Jeder erwartet am Wochenende einen neutralen Schiedsrichter bei seinem Spiel, aber genau das ist auf Grund rückläufiger Schiedsrichterzahlen gefährdet. Dabei gibt es schon einige gute Gründe Schiedsrichter zu werden, wie beispielsweise: 

1. Das Übernehmen von Verantwortung zu lernen

2. Vergütung jedes geleiteten Spiels und Erstattung der Fahrtkosten

3. Kostenübernahme des Vereins für Ausbildung und Ausrüstung

4. Kennenlernen des Handballs aus einer neuen Perspektive

5. Begleitung bei den ersten Spielen durch erfahrene Schiedsrichterpaten

6. Gute Aufstiegsmöglichkeiten in Richtung höherklassiger Ligen

7. Freier Eintritt bei Handballspielen bis zur 3. Liga im Bereich des HVW

8. Es macht Spaß :)

Sollte jemand mit dem Gedanken spielen sich zum Schiedsrichter ausbilden zu las-sen oder anderweitig Fragen aufkommen, bin ich an jedem Heimspieltag in der Halle erreichbar.
Für die kommende Saison wünsche ich allen Mannschaften Erfolg und den Schiedsrichtern allezeit „Gut Pfiff“.

Simon Buck Schiedsrichterobmann