News

Renninger Reserve mit Mühe zum Sieg Am Samstag trafen die Herren 2 auf die vermeintlich einfache Aufgabe gegen den Tabellenletzten aus Reutlingen....

Weiterlesen

Am letzten Samstag traf die zweite Herrenmannschaft, in fremder Halle, auf die SG Nebringen/Reusten. Mit leicht angeschlagenen Spielern und Sascha...

Weiterlesen

Zum Saisonstart der mC - Jugend ging es mit nicht optimalen Bedingungen nach Reutlingen. Wir reisten zum einen mit einem dezimiertem Kader an und...

Weiterlesen

Nach der Niederlage am letzten Wochenende ging es für die SpVgg nach Lichtenstein-Unterhausen um gegen die Jungs der SG Ober- / Unterhause zu spielen....

Weiterlesen

Nach zwei Niederlagen hofften die Renninger, beim ersten Heimspiel, auf die ersten Punkt. Die Gäste aus Böblingen/Sindelfingen erwischten den bessern...

Weiterlesen

Zum krönenden Abschluss der Saison durften wie jedes Jahr unsere besten Athleten der U14 und U16 beim Kreisschülervergleichskampf starten. Dieses...

Weiterlesen

Rabenschwarzer Tag für die Mädels vom Rankbach

Vergangenen Donnerstag empfingen die Damen der SpVgg Renningen die HSG Schönbuch in eigener Halle....

Weiterlesen

Von Anfang an war die gesamte Mannschaft hoch motiviert und so hatten wir in der 22. Minute einen Vorsprung von 3 Toren (4:7). In der 29. Minute stand...

Weiterlesen

Aufholjagt ohne Erfolg

Voller Anspannung und Aufregung machten wir uns letzten Samstag auf den Weg nach Rutesheim zu unserem ersten Saisonspiel. Mit...

Weiterlesen

Nach der knapp verpassten HVW Quali fuhr die weibliche A Jugend mit einem kleinen Kader von 9 Spielerinnen und Unterstützung der B Jugend im Tor am...

Weiterlesen

Herzlich willkommen bei der Sportvereinigung Renningen

Geschäftsstelle geschlossen

Liebe Mitglieder,

bitte beachtet, dass die Geschäftsstelle aufgrund von Krankheitsfällen derzeit geschlossen ist.

Tagesordnung Delegiertenversammlung 2020


Tagesordnung am 27. März 2020 um 19.00 Uhr im Sportparkrestaurant

1. Begrüßung
2. Berichte
3. Aussprache zu den Berichten
4. Entlastung des Präsidiums
5. Antrag Beitragserhöhung
6. Antrag Satzungsänderungen
- Pause -
7. Wahlen
8. Ehrungen
9. Verschiedenes
10. Schlusswort

Anträge zur Delegiertenversammlung sind spätestens 2 Wochen vor der Versammlung schriftlich an die Geschäftsstelle einzureichen.

Die abzustimmenden Punkte für den TOP „Antrag Satzungsänderungen“ können über die Verlinkung eingesehen werden.

Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen, stimmberechtigt jedoch sind nur die Delegierten.

Förderverein SpVgg Renningen

Der Förderverein der Sportvereinigung Renningen hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kinder und Jugendlichen in allen Abteilungen der SVR finanziell zu fördern und zu unterstützen. 

Hierzu leistet er finanzielle Zuschüsse, die jederzeit von allen Abteilungen beantragt werden können.

Möchten auch Sie dem Förderverein beitreten oder wünschen Informationen?

Dann besuchen Sie die Seite des Fördervereins! Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Präsidiumsmitglieder gesucht!

Die SVR ist weiterhin auf der Suche nach interessierten und engagierten Personen, die den Verein führen und weiterentwickeln wollen.

Ab April 2020 sind die Ämter des/der Präsidenten/in und des/der Vizepräsidenten/in zu besetzen. Beide Positionen sind für das Vereinsleben von sehr wichtiger Bedeutung. Ohne sie würde es den Verein nicht mehr geben. Wir haben bereits in unserer Sonderausgabe „PRÄsent“ auf die zu besetzenden Posten hingewiesen.

Bei Interesse können wir Ihnen weitere Informationen zukommen lassen. Wenn Sie sich angesprochen fühlen, dann wenden Sie sich zur Kontaktaufnahme bitte an die Geschäftsstelle der Sportvereinigung Renningen

Telefon: 07159 18727
E-Mail: info@spvgg-renningen.de oder daniel.theinl@spvgg-renningen.de

Prävention gegen sexuelle Gewalt und Missbrauch

Nur GEMEINSAM können wir uns schützen! 

Unter diesem Aspekt trafen sich am Donnerstag, den 23. Januar im Konferenzraum Eltern, Jugendliche und Übungsleiter, um mit Dorothee Himpele von thamar die nächsten Schritte der SVR im Zuge des Schutzkonzepts zu besprechen.

Es ergaben sich angeregte Diskussionen über viele Punkte, die wir nun umsetzen werden. Bis zur Delegiertenversammlung im März wird sich das Präsidium intensiv mit dieser wichtigen Maßnahme auseinandersetzen und dafür sorgen, dass das Schutzkonzept bei der SVR ein wichtiger Bestandteil des Vereinslebens ist.

Haushalte übermitteln ihren Stromverbrauch online - Netze BW bedankt sich mit Spende des eingesparten Portos


Die Netze BW ruft seit dem vergangenen Jahr dazu auf, ihr den Stand des Stromzählers nicht mehr per Post, sondern mittels elektronischer Medien mitzuteilen. Als Anreiz verspricht der Netzbetreiber, das dadurch eingesparte Porto einer gemeinnützigen Einrichtung vor Ort zu spenden. Das Versprechen wird nun eingelöst.

Etwas aus der Portokasse bezahlen – diese Redewendung erhält im Falle der Netze BW-Aktion „Zählerstand online erfassen“ (www.netze-bw.de/portoaktion) eine positive Bedeutung. So kamen in Renningen 1.847,25 Euro mit dieser Aktion zusammen. Der Betrag kommt der Sportvereinigung Renningen 1899 e.V. zugute. Vizepräsidentin Birgit Schnegotzki und Geschäftsführer Daniel Theinl nahmen in Anwesenheit von Bürgermeister Wolfgang Faißt den Spendenscheck entgegen. „Wir freuen uns über jeden zusätzlichen Euro, der uns und unsere Arbeit unterstützt“, bedankt sich Theinl bei allen Haushalten, die ihren Zählerstand online mitgeteilt und somit zur Spende beigetragen hatten.

„Unser Ziel ist es, mehr und mehr von der postalischen Datenübermittlung abzurücken“, erklärt Bruno Werner von der Netze BW. „Darum bieten wir verschiedene zeitgemäße Wege an, um die Angaben ohne große Umstände durchgeben zu können.“ Dadurch sparen die Kunden Zeit und die Netze BW optimiert die Qualität ihrer Datenerfassung. Und obendrein wird ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet. Denn der Verzicht auf die bislang übliche Ablesekarte bedeutet auch, dass sich dadurch das Papier und der Transport per Post erübrigt. „Wenn immer mehr der Netze BW-Kunden auf die Zählerkarte verzichten, kann also jede Menge CO2 und Energie eingespart werden. Und da uns die Umwelt am Herzen liegt, haben wir unsere Aktion als kleine Zusatzmotivation ins Leben gerufen“, so Werner.

Für jeden Zählerstand, der pro Kommune online erfasst wird, geht das Rückporto an eine dort tätige gemeinnützige Organisation. Zur Verwendung des Betrags kann die Kommune Vorschläge machen. Die Aktion wird in diesem Jahr fortgeführt.

Einmal im Jahr wird jeder Haushalt gebeten, den Stand seines Stromzählers durchzugeben. Diese Angabe benötigt der Messstellenbetreiber, um dem jeweiligen Lieferanten den Verbrauch für eine korrekte Abrechnung mitzuteilen. Messstellenbetreiber ist in der Regel der Betreiber des Stromnetzes vor Ort. Wer auf die Zählerkarte verzichten will, kann der Netze BW den Zählerstand auch so mitteilen: • Am schnellsten geht es mit dem Smartphone und der Nutzung eines QR-Codes.
• Ebenfalls eine Sache von Sekunden ist die Eingabe online unter www.netze-bw.de/ablesung.
• Mit der Übermittlung per Ablesefoto steht eine zusätzliche Variante der Datenübermittlung zur Verfügung: Einfach mit dem Smartphone oder Tablet ein Foto des Stromzählers mit sichtbarem Zählerstand und -nummer aufnehmen und per Mail an Ablesefoto@netze-bw.de oder per WhatsApp an 0157 9245 5000 schicken.
• Außerdem können die Daten auch telefonisch mitgeteilt werden (T.: 0800 3629-025). Weitere Informationen zur Zählerstanderfassung gibt es im Internet unter: www.netze-bw.de/Zaehler/Stromzaehler.

Informationsveranstaltung „Prävention gegen sexuelle Gewalt und Missbrauch im Sportverein“


Am vergangenen Donnerstag sind viele Renninger und umliegende Vereine der Einladung der SVR in den Sportpark gefolgt. Die sehr gut besuchte Veranstaltung zeigt, dass das Thema hochaktuell ist und alle daran interessiert sind, ein Konzept in den jeweiligen Vereinen umzusetzen.

Als Referenten zeigten die Kriminalhauptkommissarin Ivette Saile und die Mitarbeiterin der Beratungsstelle thamar, Dorothee Himpele eindrucksvoll auf, mit welchen Umständen sich ein Verein bei der Erstellung eines Schutzkonzeptes auseinandersetzen muss und wie sich bspw. Täter generell verhalten.

Frau Saile beschrieb die möglichen Szenarien von der Planung bis zur Durchführung der Tat und vermittelte den anwesenden Zuhörern immer wieder, dass das Bauchgefühl in dieser Hinsicht eine wichtige Rolle spielt. Im weiteren Verlauf untermauerte Frau Himpele, dass die Einführung eines Schutzkonzeptes für jeden Verein ein absolutes Muss ist, um Täter abzuschrecken. Mit einem sehr informativen Kurzfilm wurde den Zuhörern zum Abschluss gezeigt, wie der Weg zur Erstellung eines Schutzkonzeptes aussehen könnte. Dieses muss auf den jeweiligen Verein angepasst werden, da immer unterschiedliche Rahmenbedingungen vorhanden sind.

Den Bericht der Leonberger Kreiszeitung zur Veranstaltung können Sie hier nachlesen.

Die Sportvereinigung Renningen ist als Pilotverein des Sportkreises Böblingen Vorreiter für die Erstellung des Schutzkonzeptes. Noch in diesem Jahr findet ein Workshop statt, an dem wichtige Themen zur Umsetzung des Konzeptes unter die Lupe genommen werden. Zusammen mit den SVR-Präventionsbeauftragten Birgit Ullrich und Patrick Stein werden sowohl Übungsleiter als auch Elternteile und Jugendliche als Teilnehmer den Workshop bereichern, um alle möglichen Positionen des Vereins zu vertreten.

Haben Sie Interesse an den Workshops teilzunehmen? Wir sind noch auf der Suche nach Elternteilen und Jugendlichen, die ihre Meinung einbringen! Wir freuen uns über engagierte Personen und bitten um Rückmeldung an die Geschäftsstelle der SVR.

Die beiden Workshops werden am 12. Dezember 2019 und am 23. Januar 2020 im Sportpark jeweils von 18 – 21 Uhr durchgeführt.


Vorstellung Riedwiesen-Sporthalle

 
Am Samstag, den 11. Mai fand im Bürgerhaus Renningen die Präsentation der eingegangenen Entwürfe zur neuen Riedwiesen-Sporthalle statt. Auch die SVR war vor Ort und lauschte gespannt den Ausführungen von Dr. Rosenberger, dem Vorsitzenden des Preisgerichts, zu den Siegern.

Die neue Sporthalle wird nördlich der Rankbachhalle errichtet und ist eine 3-teilige Ballsporthalle mit Tribüne sowie einer Gymnastik-, und Turnhalle mit fest installierten Geräten.

Im weiteren Verlauf wird nun innerhalb einer Projektgruppe der Siegerentwurf auf die Gegebenheiten vor Ort untersucht und ggf. verfeinert.